Hoffmann · Christlein Rechtsanwälte scroll-up
Immer im Recht. Aktuelle Urteile und News

Dieselskandal 21: Daimler muss europaweit 744.000 Diesel-KFZ zurückrufen – n-tv.de 11. Juni 2018

erstellt am: 11.06.18 | Aktuelle Urteile

Dieselskandal 21: Daimler muss europaweit 744.000 Diesel-KFZ zurückrufen – n-tv.de 11. Juni 2018

Daimler muss europaweit 744.000 Diesel-KFZ zurückrufen – das Ergebnis des Gesprächs von Daimler Vorstandsvorsitzendem Dieter Zetsche und Verkehrsminister Scheuer.

Nach dem Kleintransporter Vito geht es jetzt um ein Modell der C-Klasse und eine Variante des Geländewagens GLC. Als Volumenmodelle werden diese häufig verkauft.

Das OLG Köln, Beschluss 28. Mai 2018, Az. 27 U 13/17, der bislang noch nicht veröffentlicht ist und der nur in der Pressemitteilung der Kanzlei Dr. Lehnen & Sinnig mitgeteilt wird, die Verpflichtung eines Händlers zur Rücknahme eines VW Eos 2,0 TDI, der eine unzulässige Abschaltvorrichtung hatte, verpflichtet. Dem Käufer ist der Kaufpreis unter Abzug einer gewissen Entschädigung für die gefahrenen Kilometer zurückzuzahlen. Das OLG Köln hält Kurs – siehe unseren Bericht Dieselskandal 3 vom 22. April 2018.

Die Chancen für Klagen von Käufern der Skandal-Diesel steigen.

Gerne vertreten wir Sie gegen Händler und Hersteller von Diesel-KFZ mit Abschaltvorrichtungen.

Andreas Hoffmann
Rechtsanwalt
11. Juni 2018